Schüleraustausch mit Novosybkow


Im April 2011 reisten einige Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrerinnen und einem Lehrer zu unserer Partnerschule in Novosybkow.

In den letzten Tagen erhielten wir einen langen Bericht von dieser Fahrt. Diesen Bericht kann man sich >hier< als pdf-Datei herunterladen.
Für alle anderen Leser haben wir den Bericht mit den Fotos hier kurz zusammengefasst:

Die Austauschgruppe unserer Schule bereitete sich in Wuppertal intensiv auf die Fahrt nach Russland vor, bevor es am 10. April 2011 von Düsseldorf aus mit dem Flugzeug auf die Reise ging. Von Moskau aus reiste die Gruppe im Zug weiter nach Novosybkow.


Schon am ersten Tag wurde die Partnerschule besucht.
Es erwartete alle ein volles und interessantes Wochen-Programm: vormittags immer gemeinsamer Unterricht und gemeinsames Mittagessen. Nachmittags war die Gruppe in Begleitung einiger Schüler in Novosybkov unterwegs, hat viel Fußball gespielt, war im Museum, in der Kunstschule, bei einer Ballettschule, hat eine Stadtrundfahrt mit einem alten Bus gemacht … Besonders angetan war die Gruppe von den zahlreichen, bis unter das Dach mit bunten Waren angefüllten Kaufhäusern und der Markthalle, d.h. sie waren auch sehr oft einkaufen!


Sehr interessant war auch der Besuch zuhause bei zwei Schülern. Dort konnten wir sehen, wie russische Familien wohnen und waren sehr angetan von der Gastfreundschaft.


Zum Club Radimitschi gehört nicht nur die Schule, sondern auch ein Bewegungszentrum sowie ein Freizeit- und ein Computerclub für Jugendliche.
Auch hier ergaben sich immer wieder Kontakte und interessante Gespräche.
Untergebracht war die Gruppe im Gästehaus vom Club Radimitschi, das ca. 5 Minuten Fußweg von der Schule entfernt liegt. Hier waren die Schüler und Lehrer unter sich, konnten abhängen und ausruhen, Musik hören und viel Karten spielen.

Am Abschlussabend fassten die Gruppenmitglieder folgende Ergebnisse der Reise zusammen:

  • Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt!
  • Wir möchten auf jeden Fall wieder kommen!
  • In Russland ist es gar nicht so anders, wie wir gedacht haben – wir haben sehr viele Parallelen entdeckt.-    Die Menschen in Novosybkov sind sehr nett!
  • Es ist sehr schade, dass wir kaum Russisch können, denn dann hätten wir uns noch viel mehr und viel direkter unterhalten können.
  • Aber: Wir können auch Freunde werden ohne die Sprache des anderen zu sprechen, denn wir haben viele Gemeinsamkeiten!

 

 

 

Auf der Rückfahrt hatte die Gruppe noch Zeit, sich Moskau anzusehen. Es reichte für viele Aktivitäten:

Frühstücken,

Stadtführung,

Roter Platz und Kreml

und Einkauf vom Souveniers.

Zum Schluss noch das allerwichtigste Resümee der Reise:

Die russischen Schüler und Schülerinnen sollen uns im nächsten Jahr, also 2012 besuchen, damit wir ihnen zeigen können, dass auch wir gute Gastgeber sind und sie genau so viele, schöne und spannende Erfahrungen machen können wie wir!

 

Nun möchten wir uns noch bei den vielen Unterstützern und Sponsoren für unsere Reise bedanken!


Ein ganz besonderes DANKE-SCHÖN gilt dem Solinger Verein Pro-Ost, der Stiftung West Östliche Begegnung und der Stiftung Deutsch-Russischer-Jugendaustausch. Ohne ihre großzügige finanzielle Unterstützung wäre dieser Schüleraustausch nicht möglich gewesen!


Die Reisegruppe bestand aus

Marlena, Kim, Sofia, David, Mike, Simon, Kevin, Gudrun Redix, Eckhard Krause und Sonja Temme

 

Wer den gesamten Bericht der Reise lesen möchte kann sich den Bericht >hier< als pdf-Datei herunterladen.