Ein Besuch bei der Hauptfeuerwache in Elberfeld

 

                Die Feuerwehrklasse besichtigt die Feuerwehr

Unser Name ist „Feuerwehrklasse!“ Was liegt also näher, als im Vorhabenunterricht das Thema Feuerwehr zu behandeln und natürlich die Feuerwehr zu besuchen. Frau Romahn machte einen Termin, 6 Wochen warten, am 29.6.2011 war es soweit. Der Ausflug konnte beginnen.
Vorher haben wir natürlich viel gelesen, Bilder angeschaut, Arbeitsbögen bearbeitet, gelernt, welche Aufgaben die Feuerwehr hat.
Nämlich: Löschen, Bergen, Retten, Vorbeugen.

 

          Kennst du auch die Notrufnummer?

                                112

Die darf man nur im Notfall anrufen, sonst wird es für deine Eltern sehr teuer!

 

 

Also du steigst in die 622 Richtung Elberfeld, am Döppersberg in die 620 Richtung Kuckelsberg, Haltestelle Juliusstraße austeigen.

 

 

Und dann ging‘s los:
Herr Weicht, ein Feuerwehrmann begrüßte uns und erklärte uns zuerst, wie man vor mehr als hundert Jahren ein Feuer löschte, nämlich mit einem Leiterwagen, der von Pferden gezogen wurde.

 

 


Hier siehst du einen Feuerwehrmann von früher, Herrn Weicht und einen modernen Feuerwehrmann
(das war eine Puppe).

 

 


Der moderne Feuerwehrmann muss viele Dinge zum Retten bei sich tragen, z.B. eine Atemmaske für Kinder. Atemmasken sind wichtig, da der Rauch bei einem Brand sehr giftig ist und tödlich sein kann.

 


Justin konnte noch etwas sehen und auch Luft bekommen.

 

 

 

Die Feuerwehrmänner brauchen einen Helm und eine schwere Schutzkleidung mit Handschuhen und Stiefeln.

 


Diese Feuerwehrfrau hat Schlappen an, das geht natürlich nicht!

Danach ging‘s endlich in die Wagenhalle. Wir durften auf verschiedenen Fahrzeugen herum klettern, z.B. auf dem Leiterwagen.



 

 

 

 

 


Einmal am Steuer eines riesigen Feuerwehrwagens zu sitzen!

 

 

                       Super!

Und dann haben wir noch die „schnellste Rutsche der Welt“ kennengelernt. Aber die dürfen nur die Feuerwehrmänner benutzen, wenn sie blitzschnell zum Einsatz müssen.



 

 

 

Die Wuppertaler Feuerwehr besitzt auch ein Rettungsboot. Wir durften natürlich einsteigen……

 

 

……und die Rettungswesten ausprobieren!

 

 

 

Nachdem wir noch verschiedene Feuerwehrfahrzeuge anschauen konnten, ging’s zum Schluss in die Schlauchwäscherei. Nach jedem Einsatz werden die Schläuche gewaschen, im Schlauchturm getrocknet und wieder aufgerollt in Schränken verstaut.

Der Ausflug hat riesigen Spaß gemacht und wir haben viel gelernt, gesehen und selber ausprobiert.

Leider waren wir die letzte Schulklasse, die dieses Feuerwehrabenteuer genießen durfte. Die Stadt Wuppertal hat leider zu wenig Geld und beendet das Besichtigungsprogramm für Schulklassen ab Juli 2011. Das ist sehr bedauerlich!

Für uns war es auch der letzte Ausflug! Im neuen Schuljahr sind wir alle in der Mittelstufe. Ob es wohl eine neue Feuerwehrklasse gibt?