Bewerbungstraining


Zum zweiten Mal wurde nun mit Schülerinnen und Schülern der Berufspraxisstufe ein Bewerbungstraining durch „Schule ist IN“ durchgeführt. 

Sowohl der Grundkurs, als auch der Aufbaukurs mit jeweils 11 TeilnehmerInnen, wurden von beiden Lerngruppen positiv bewertet. Es war beeindruckend zu erleben, dass einige Schülerinnen und Schüler die Grundkenntnisse aus dem Vorjahres- Training sofort wieder abrufen konnten. Dies ließ sich an ihrer Körpersprache, der Kleidung, aber auch des Verhaltens insgesamt während der beiden Vormittage erkennen. Alle zeigten sich durchweg hoch motiviert und konzentriert.

 

Dazu beigetragen hat sicherlich, dass dieses Bewerbungstraining wieder von, für die Schülerinnen und Schüler unbekannten Seminarleiterinnen durchgeführt wurde. Es hat sich zudem gezeigt, dass es eine sinnvolle Vereinbarung ist, die Seminare von einer bekannten Lehrkraft begleiten zu lassen um mit sonderpädagogischer Unterstützung zu „assistieren“.

 

 

 

Beide Gruppen lernten, wie entscheidend der ERSTE EINDRUCK bei einem Vorstellungsgespräch ist. Wir alle waren übrigens erschrocken, dass dieser bereits in nur 7 Sekunden entsteht! Zur offiziellen Begrüßung gehört ein höfliches „Guten Tag“ und nicht das üblich flotte „Hallo“. Auch Hände gehören nicht in die Hosentasche und der Rock sollte nicht zu kurz sein.

 

Solche und weitere wichtige Grundregeln wurden in beiden Seminartagen erarbeitet. Dazu natürlich auch ein Vorstellungsgespräch für einen Praktikumsplatz eingeübt.
Anhand von Videoaufnahmen hatten die Schülerinnen und Schüler anschließend Gelegenheit, ihren „Auftritt“ anzusehen und zu reflektieren. Hierbei waren sie durchaus in der Lage, diesen realistisch einzuschätzen und Vorschläge für Verbesserungen zu machen.

 

Für uns, als begleitende Lehrerinnen, waren es durchweg positive Erfahrungen. Auch wir haben dazu gelernt (achten jetzt auf das „SIE“) und hoffen dieses Wissen, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern durch häufiges Üben zu festigen und ihnen mehr Sicherheit auf ihrem Weg  nicht nur in die Arbeitswelt, sondern auch ins Leben außerhalb des „beschützten Raumes“ Schule, zu vermitteln.

 
Ein herzliches Dankeschön an den Landschaftsverband Rheinland, der dieses Seminar durch seine großzügige finanzielle Unterstützung möglich gemacht hat.

Ariane Schütz
Dagmar Cocchiarella
Lehrerinnen der BPS