Berufsfelderkundung bei den Wuppertaler Stadtwerken 2019

Die Wuppertaler Stadtwerke haben auch in diesem Jahr wieder eine Berufsfelderkundung für 15 Schülerinnen und Schüler der Schule am Nordpark und der LVR Förderschule angeboten. Vom 5. bis 7. Februar 2019 schnupperten die Jugendlichen in die Ausbildungswerkstätten für Elektro, Metall und KFZ hinein.

An diesen Tagen haben die Auszubildenden aus den Werkstätten einfache Tätigkeiten aus ihren Bereichen gewählt und den Schülerinnen und Schülern gezeigt. Sie haben sie umsichtig angeleitet und so konnte jeder in der Elektrowerkstatt einen einfachen Wechselblinker zusammenbauen und in der Metallwerkstatt einen Briefbeschwerer herstellen und mit nach Hause nehmen. In der KFZ-Werkstatt wurden Räder gewechselt und Glühbrinen aus- und eingebaut.

Im Rahmen der Berufsorientierung ist es für die Schülerinnen und Schüler wichtig, verschiedene Berufsbilder und Arbeitsplätze kennenzulernen. Praktische Erfahrungen in einem Handwerk tragen dazu bei, erste Vorstellungen für die eigene berufliche Zukunft zu entwickeln. Die Möglichkeit, jeweils einen ganzen Arbeitstag in den einzelnen Werkstätten zu verbringen, hat einen guten Einblick in die Berufe gewährt.

Von dieser Kooperation haben die Auszubildenden der WSW ebenfalls profitiert. Die Rolle zu wechseln und selbst Lerninhalte weiterzugeben war eine wichtige und interessante Erfahrung. Die gemeinsame Arbeit mit Menschen mit Behinderung hat Berührungsängste abgebaut, und allen viel Spaß gemacht.

Nach anfänglicher Zurückhaltung sind die Jugendlichen miteinander „warm geworden“ und konnten sich neben der Arbeit auch über Fußball und Musik austauschen.

Wir bedanken uns ganz besonders herzlich für diese wichtige Erfahrung und die freundliche Aufnahme durch die Mitarbeiter der WSW. Wir hoffen, dass unsere Kooperation bestehen bleibt!