Unterstützte Kommunikation · UK

In unserer Schule gibt es für den Bereich der Unterstützten Kommunikation (UK) ein Beratungs- und Förderkonzept, welches seit einem Jahr besteht und sich weiterhin im Aufbau befindet.

Das Konzept wendet sich an alle Schüler mit schwer verständlicher oder fehlender Lautsprache. Laut einer Erhebung zu Beginn des Schuljahres 2006/2007 betrifft dies mindestens 30% unserer Schülerschaft. Diese Personengruppe soll in ihrem Schulalltag und darüber hinaus in ihrer individuellen Kommunikation unterstützt werden.

Die Förderung setzt sich zusammen aus einer Diagnosestellung, Beratung gemeinsam mit den Eltern und Therapeuten, Entwicklung eines individuellen Förderplanes, evtl. Versorgung mit technischen Hilfsmitteln und anschließenden alltagsbegleitenden Förderung.

Koordiniert wird dieses Beratungs- und Förderkonzept von 2 Kollegen der Schule, die als UK-Berater gewählt werden und die Aufgaben und Ziele des bestehenden UK-Schulkonzeptes versuchen umzusetzen.

Um wirklich effektiv zu arbeiten, bedarf die Schule einer medialen Basisausstattung, d.h. Medien zur Diagnostik, zur Kommunikationsanbahnung und -förderung müssen vorhanden sein. Hier ist die Schule dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Gerne können sich auch Eltern und externe Therapeuten an das Beratungsteam der Schule wenden, um Informationen zu bekommen.